Willkommen auf der offiziellen Homepage des ABV 1863 e.V. Stuttgart - der Verein am Fuße des Fernsehturmes
Dienstagswort Der Lacrosse-Spieler Alexander Frey über die Chance, Deutscher Meister zu werden
Seine sportliche Karriere hat Alexander Frey einst als Fußballer in der Jugend des SV Vaihingen begonnen. Dort spielte er auch ein Jahr lang bei den Aktiven in der Bezirksliga. Vor gut 15 Jahren hat der Möhringer dann aber die Sportart gewechselt. Statt Fußball spielte er fortan Lacrosse. Und das erfolgreich. 2013 wurde er mit dem ABV Stuttgart deutscher Meister, er war Bundesliga-Torschützenkönig und nahm als Nationalspieler sogar an einer Weltmeisterschaft teil (2010 in Manchester). Am kommenden Wochenende spielt der mittlerweile 36-Jährige mit den Degerlochern in Dortmund erneut um den Titel des nationalen Meisters. Über die Erfolgsaussichten spricht er im Interview.
 
Alexander FreyHerr Frey, was ist für Ihre Mannschaft im Ruhrgebiet möglich?
Wir sind unter den vier qualifizierten Teams sicherlich nicht der ganz große Favorit. Diese Rolle würde ich eher den Hamburgern oder unserem Halbfinalgegner Rot-Weiß München zuschreiben. Ich würde uns aber auch nicht als chancenlos sehen. Wir sind ein gefährlicher Außenseiter.
Der dann wie schon 2013 erneut deutscher Lacrosse-Meister werden kann?
Ich würde es zumindest nicht komplett ausschließen, wenn wir zwei gute Spiele erwischen und alles passt. Auch damals haben wir uns von Spiel zu Spiel gesteigert und...

Sportlerehrung 2018
Sportlerehrung 2018
Sportlerehrung 2018

Was lange währt … Bei der feierlichen Sportlerehrung der Stadt Stuttgart am 19. März wurden die Stuttgarter Damen für ihren bisher größten Erfolg ausgezeichnet: den Sieg beim Indoorliga Pokal 2017 im Niddatal. Im Kursaal Bad Cannstatt hieß es Händeschütteln und fürs Foto posieren mit Sportbürgermeister Dr. Martin Schairer, gemeinsam mit Sekt und Wein anstoßen und den Erfolg des vergangenen Jahres nochmals Revue passieren lassen.

#allerbestevreundinnen #stuttgartlacrosse

Foto: KD Busch / Stadt Stuttgart

...
Vergangenen Sonntag waren die Stuttgarter Damen der ersten Mannschaft zu Gast in Heidelberg, um gegen Münchens zweite Mannschaft anzutreten. Das Spiel war in der Hinrunde wetterbedingt abgesagt worden. Die Stuttgarterinnen dominierten das Spiel von Beginn an. Bereits in der zweiten Minute fing die Erfolgsserie der Tore an. Nach neun weiteren Toren, von denen knapp die Hälfte durch Assists entstanden, zeigte der Halbzeitstand 10:0.

Nach einer kurzen Konzentrationspause und zwei Gegentoren zu Beginn der zweiten Halbzeit sicherten sich die Damen wieder ihren Ballbesitz. Das schöne Zusammenspiel führte zu 9 weiteren - hälftig durch Assists entstandenen - Toren. Der deutliche Sieg und der damit einhergehende hervorragende Einstieg in die Rückrunde verhilft den Damen zur richtigen Zeit zu wichtigem Selbstvertrauen in Taktik und Spielverantwortung. Weiter geht´s für das A-Team am 08. April in Tübingen gegen München A.

Ein großes Dank gilt noch den Damen des TSG 78 Heidelberg, welche den Platz vom Schnee befreiten und so das Spiel ermöglichten!!

Die Tore für den ABV erzielten: Scholz 3, Kaiser 2, Kansy 1, Bury 4, Behrens 3, Assel 3, Mengel 1 und Schnaars 2.

#ABVAllerBesteVreunde #Stuttgart #München #Sieg #Lacrosse #laxlife

...

Am vergangenen Sonntag (11.03.) trafen sich bei bestem Frühlingswetter die Mannschaften aus Stuttgart und Heidelberg bzw. Mannheim um, zumindest für die Stuttgarter, den Beginn der Rückrunde einzuläuten.

...

Am ersten Spieltag der Rückrunde trafen unsere Damen in Heidelberg auf den Lokalrivalen und früheren Spielgemeinschaftspartner aus Tübingen. 
Im Hinrundenspiel konnten die Stuttgarterinnen bereits einen - wenn auch knappen - Sieg einfahren, das galt es nach Möglichkeit zu wiederholen.

Bei besten frühlingshaften Bedingungen kamen die Stuttgarter Damen von Beginn an gut ins Spiel. Die Tübinger hatten dem hohen Druck im Mittelfeld und der insgesamt starken Stuttgarter Abwehrleistung nichts entgegenzusetzen. Vorne beeindruckten die Stuttgarter gleichzeitig durch konsequent herausgespielte Tormöglichkeiten und eine gute Chancenverwertung - und führten so zur Pause bereits deutlich mit 8:0.

Die Führung gaben die Damen aus der Landeshauptstadt auch in der zweiten Hälfte nicht mehr aus der Hand.
Tübingen gelang in einer der wenigen Schwächephasen der Stuttgarter noch ein paar schön herausgespielte Tore zur Ergebniskosmetik. 
Am Ende stand jedoch mit 16:4 ein unerwartet deutlicher Stuttgarter Sieg auf dem Scoresheet.

Insbesondere hervorzuheben ist die Mannschaftsleistung, die zu diesem Sieg geführt hat. Während die Defense durch viele Turnovers für Ballbesitz sorgte, verteilten sich im Angriff die Tore auf sage und schreibe 8 (!) verschiedene Torschützen.

Trainer und Mannschaft blicken so zuversichtlich auf die kommenden Spieltage. Danke an Heidelberg für die Ausrichtung des Spieltags und den Tübingerinnen für das faire Match!


#AllerBesteVreunde

...
Die Rückrunde fing an, nachdem sich die Stuttgarter wochenlang vorbereitet hatten. Das Spiel vor heimischer Kulisse wurde vom Anpfiff an von den Stuttgartern dominiert. Direkt 1,5 Minuten nach Spielbeginn traf der Stuttgarter Kapitän Nicolai Bohne. Davon ermutigt schoss er in der 4. Minute den Ball wieder am Goalie vorbei ins Tor. So ging das Spiel weiter. Tor um Tor wurde geschossen, bis es zur Halbzeit 7:0 für die Gastgeber stand.
In die zweite Hälfte starteten die Stuttgarter nicht so gut wie in die Erste. Nach zahlreichen Turnovers und einer Unachtsamkeit der heimischen Defense gelang Rhein-Neckar ihr erstes Tor in der 52. Minute. Davon nochmals angestachelt wurden noch bis zur 64. Minute 3 Tore von der Heimmannschaft geschossen. Von dieser Leistung inspiriert traf die auswärtige Mannschaft zum zweiten Mal das Runde ins Eckige. Die letzten 16 Minuten gestalteten sich langwierig, es gelangen der Stuttgarter Mannschaft noch 3 spektakuläre Tore. Schließlich gewannen die Jungs der Stuttgarter 2 Mannschaft mit 13:2.
 
Glückwunsch an den Man of the match, Jan-Frieder Sterr, der herausragende Leistungen an den Tag legte. Besonderen Dank geht an die Schiedsrichter und das Rhein-Neckar B Team für den gelungenen Rundenauftakt. Tore: Nicolai Bohne(3), Blake White(3), Lorenz Schäfer(2), Tristan Behymer(2), Maximilian...

Bäm!?
Die Stuttgarterinnen konnten dieses Wochenende in Dresden den Grundstein für die Titelverteidigung des Indoorligapokals legen. Mit 4 Siegen in 4 Spielen gallopierten sie durch das Wochenende.
In vier Wochen geht es dann in Niddatal bei Frankfurt um den Pokal.?
...

Letzten Sonntag trafen die Damen der Spielgemeinschaft Stuttgart/Heilbronn auf die Konstanzer Sea Gulls zum letzten Spiel der Hinrunde in der 1. Landesliga. Das Wetter in Stuttgart begrüßte die Spielerinnen mit eisigen Temperaturen und zunächst schneeweißem Spielfeld.
Trotz der Kälte und des Schneefalls, war das Spiel angeheizt.

Die erste Halbzeit war noch sehr ausgeglichen. Beide Teams kämpften um jeden Ground Ball und somit ging die erste Halbzeit mit 3:2 für Konstanz zu En...de. Jedoch konnten die Damen aus Konstanz ihren kleinen Vorsprung zu einem sehr deutlichen ausbauen. Obwohl der Goalie von Stuttgarter/Heilbronner Seite viele Tore verhindern konnte und auch die Attack teilweise schöne Schussmöglichkeiten hatte, ging das Spiel 12:4 für Konstanz aus.

Stuttgart Lacrosse verabschiedet sich nun in die Winterpause und wünscht eine schöne Vorweihnachtszeit!

...
Am Triple-Spieltag am vergangenen Sonntag in Stuttgart starteten die Stuttgarter Damen stark in das Lokalderby gegen den ehemaligen Spielgemeinschaftspartner aus Tübingen. Nachdem die neuen Taktiken erfolgreich zu den ersten Toren führten, fanden die Tübinger ins Spiel und holten den Rückstand auf. Dies konnte den Siegeswillen der Schwabenzwölf jedoch nicht brechen. Auch in der zweiten Halbzeit überzeugten die Stuttgarter Damen mit mehr Ballbesitz und sichern sich mit dem 9:5 Sieg den vorerst dritten Tabellenplatz zum Ende der Hinrunde.
...
JSN Mico template designed by JoomlaShine.com