Bitterer Punktverlust in letzter Minute

Details
Der ABV kommt beim Tabellenvorletzten aus Sielmingen nicht über ein 2:2 Unentschieden hinaus und tritt nach dem zweiten Remis in Folge auf der Stelle. Bei schwierigen Windverhältnissen fand der Gastgeber besser in die Partie und vergab bereits nach fünf Minuten die erste Großchance. Im Anschluss bekam der ABV das Spiel besser unter Kontrolle, machte sich das Leben durch viele Fehlpässe im Aufbau- und Offensivspiel jedoch unnötig selbst schwer. Trotzdem ging man noch vor der Pause in Führung, nachdem Jefferson Dos Santos eiskalt zum 1:0 einschob.
Nach dem Seitenwechsel war der ABV weiterhin leicht überlegen und erhöhte folgerichtig zum 2:0. Im Anschluss an einen Eckball landete der Ball in der 58. Spielminute bei Kapitän Florian Borkert, welcher dem gegnerischen Torspieler aus knapp 16 Metern keine Chance ließ. Die 2:0 Führung hielt jedoch nur kurz: Bereits fünf Minuten später konnte ein vermeintlich harmloser langer Ball nicht konsequent verteidigt werden, wodurch der Gastgeber frei zum Schuss und damit zum Anschlusstreffer kam. Eine mehr als fragwürdige Gelb-Rote Karte für den ABV in der 74. Spielminute führte dazu, dass Sielmingen in der letzten Viertelstunde in Überzahl spielte. Die Hausherren witterten nun ihre Chance auf ein Unentschieden und erhöhten den Druck spürbar. Der ABV kam kaum noch zu Entlastungsangriffen und konnte sich einige Male bei Keeper Dick bedanken, dass die Führung hielt. Als alles auf einen knappen Auswärtssieg hindeutete, fiel doch noch der Ausgleich. In der dritten und letzten Minute der Nachspielzeit war es wieder ein langer Ball, der bei einem Sielminger Spieler landete, welcher aus kurzer Distanz zum 2:2 einschob. Aus Sicht der Gastgeber blieb es am Ende bei einer glücklichen, aber nicht ganz unverdienten Punkteteilung.
Bericht M. Strommer
   

ABV auf Facebook  

   

Schlüssel zum Glück  

   

1.Mannschaft  

   
© ABV 1863 e.V. Stuttgart