Willkommen auf der offiziellen Homepage des ABV 1863 e.V. Stuttgart - der Verein am Fuße des Fernsehturmes
Kategorie Icon

+++ Spielbericht der Herren 1 +++

Vergangenes Wochenende fand für die Herren 1 der Abschluss der Hinrunde für die Saison 2018/2019 auf heimischem Boden statt. Zu Gast war der aktuelle Tabellenführer der 1. Bundesliga Süd, Erlangen. Eine Mannschaft, die sich in den letzten Jahren stark weiterentwickelt und insbesondere bei den vergangenen Playoffs auf sich aufmerksam gemacht hat. Erlangen besitzt aktuell sowohl die zweitstärkste Defensive als auch die zweitstärkste Offensive der Liga.

Die vergangen Spiele gegen Erlangen konnten die Stuttgarter Herren allesamt für sich entscheiden. Durch den aktuellen Saisonverlauf war allerdings von vornherein klar, dass man die Erlanger Tribesmen auf keinen Fall unterschätzen darf. So trat der ABV nach durchwachsener Trainingsbeteiligung in den letzten Wochen mit einem bis auf das Mittelfeld breit besetztem Kader an. Das ließ auf ein spannendes Spiel bei klarem, aber recht kaltem Wetter hoffen.

Das man damit Recht behalten sollte, zeigte bereits das erste Quarter. Dieses ging mit einem knappen 1:1 aus. Da der Spielverlauf über alle vier Quarter nahezu identisch war (1:1, 2:2, 2:1, 2:2) hier eine kurze Zusammenfassung. Dank starker Leistungen am Face Off X durch Frieder und Werner war der Ausgang der Spieleröffnung meist ausgeglichen, mit leichter Tendenz für Erlangen. Daraufhin entwickelte sich ein offenes Spiel, in dem sich längere und kürzere Possession-Phasen für beide Seiten abwechselten. Fehler im Spielaufbau hielten sich bei beiden Mannschaften in Grenzen.

Einziger signifikanter Unterschied war die deutlich höhere Anzahl an Torabschlüssen für die Herren des ABV Stuttgart. Allerdings standen, für einige Zuschauer durchaus überraschend, auf beiden Seiten des Spielfelds hervorragende europäische Nationaltorhüter, die dafür sorgten, dass kaum ein Abschluss zum Erfolg führte. Hinzu kamen insbesondere zu Beginn des Spiels kleinere Ungenauigkeiten beim Torschuss. 

Das über alle vier Quarter besonders fair geführte Spiel - nur 2 personal Fouls von Stuttgart, kein einziges von Erlangen — unter der Leitung von Tübingen Lacrosse kam dann gegen Ende des vierten Quarters zu seiner spannendsten Phase. Als Marc Zobel ca. 1:30 Minuten vor Schluss den Treffer zum 6:7 erzielte, kam nochmal Hoffnung auf. Der ABV versuchte alles, um das entscheidende Tor zu schießen, welches letztendlich in die Verlängerung gerettet hätte. Leider hat dies trotz mehrfacher Torschüsse nicht mehr gereicht. Somit gingen die Erlanger Herren in einer wahnsinnig knappen und spannenden Partie als Sieger vom Feld.

Die Niederlage im großen Finale der Hinrunde tut natürlich weh. Trotz allem ist man für das Ziel, die Playoffs 2019 zu erreichen, noch voll auf Kurs. Die aktuelle Tabellensituation mit Erlangen, München (beide 18) und Stuttgart (15 Punkte) auf den ersten drei Plätzen lässt auf eine extrem spannende und interessante Rückrunde hoffen. 

Abschließend gratulieren wir dem Herbstmeister aus Erlangen und verabschieden uns bis zur Rückrunde Anfang 2019.

Die Tore für den Aller Besten Vreunde erzielten 99 / 17 / 1 / 99 / 42 / 49

JSN Mico template designed by JoomlaShine.com