Willkommen auf der offiziellen Homepage des ABV 1863 e.V. Stuttgart - der Verein am Fuße des Fernsehturmes
Kategorie Icon
Am 7. Spieltag der Kreisliga A2 empfing der TabellenfĂŒhrer SGM ABV/TSV 07 Stuttgart das Tabellenschlusslicht TV Echterdingen 2 in einer vorgezogenen Abendpartie. Beide Teams wollten an den Erfolg des letzten WochenendesanknĂŒpfen. Es sollte sich jedoch herausstellen, dass die 15 PlĂ€tze Unterschied in der Tabelle an diesem Abend kein Indiz fĂŒr einen klaren Ausgangwaren.
Die ersten Minuten zeigten, was sich das ganze Spiel fortsetzen sollte. Mit einer defensiven Formation und einer sehr harten Gangart an der Grenze des erlaubten und darĂŒber hinaus, schafften es die GĂ€ste in großen Teilen der Partie, die SGM aus dem Konzept zu bringen. Nichtsdestotrotz bot sich bereits in der 7. Minute die erste Einschussgelegenheit fĂŒr den Gastgeber. Auf der linken Seite setzte sich Simeonov durch und legte den Ball raus auf Kursch. Die gute Flanke ließ der Torwart nach vorne abprallen. Der Nachschuss von Uhlenbergtraf einen Verteidiger und wurde anschließen geklĂ€rt. In der 25. Minute schockte der Gast die Heimelf. Nach einem Einwurf auf Höhe des Sechzehners schaffte es die Hintermannschaft der SGM zuerst nicht den Ball zu klĂ€ren und verschlĂ€ft die anschließenden Sekunden, was es den Echterdingern ermöglichte, den FĂŒhrungstreffer zu erzielen. Bis zur Halbzeit gab es bis auf zwei kleinere Chancen von Uhlenberg keine nennenswerten Aktionen. Nach dem Seitenwechsel tat die SGM mehr fĂŒr das Spiel und die Partie spielte sich großteils in der HĂ€lfte der GĂ€ste ab. In der 55. Minute hatten zunĂ€chst Uhlenberg und Engamba eine Doppelchance. Eine Minute spĂ€ter prallt ein abgefĂ€lschter Freistoß aus 25 Metern von Strommer nur an den Pfosten. Den anschließenden Eckball köpfte Uhlenberg knapp am rechten Winkel vorbei. Diese Drangphase der SGM gab Hoffnung auf den Ausgleichstreffer. Jedoch stellten sich die GĂ€ste tief hinten rein, was die RĂ€ume sehr eng machte. Es dauert schließlich bis zur 86. Minute, bis Uhlenberg nach schöner Vorarbeit von Kursch und Zahn den Ausgleichstreffer markieren konnte. In der ersten Minute der Nachspielzeit wĂ€re fast noch die FĂŒhrung fĂŒr die SGM gefallen, als ein abgefĂ€lschter Freistoß von Uhlenberg abermals nur das GehĂ€use trifft und der anschließende Kopfball von Reisserknapp drĂŒber geht. Auf Grund der engagierten zweiten Halbzeit wĂ€re ein Sieg fĂŒr die SGM vielleicht in Ordnung gewesen aber alles in allem muss man dem Spielverlauf nach mit dem Punkt leben können.
Die Partie hat zum Leidweisen der SGM gezeigt, dass die Liga vielleicht doch etwas enger ist, als manche nach den ersten Spieltagen gedacht haben. Trotzdem ist die SGM weiterhin die einzige ungeschlagene Mannschaft in der Liga und wird aus den gemachten Fehlern der letzten Partie seine Lehren ziehen. Durch die vorgezogene Partie hat die erste Mannschaft am Sonntag frei, wĂ€hrend die zweite Mannschaft zu Hause um 13.00 Uhr den Absteiger TSV Steinenbronn empfĂ€ngt. FĂŒr die erste Mannschaft geht es am 22.11. in Sielmingen weiter.
Bericht: S. Konzack
JSN Mico is designed by JoomlaShine.com