Willkommen auf der offiziellen Homepage des ABV 1863 e.V. Stuttgart - der Verein am Fu├če des Fernsehturmes
Kategorie Icon

Der Tabellenf├╝hrer der 1. Bundesliga S├╝d bittet die besten Defensive der Liga zum Tanz.

Am 31.03. war es soweit, bereits fr├╝h in der R├╝ckrunde wartet die Liga mit einem der Topspiele auf. Erlangen Tribesmen Lacrosse als Tabellenf├╝hrer musste sich in der Hinrunde nur den heimstarken W├╝rzburgern geschlagen geben. Stuttgart reiste als Tabellendritter an und hatte lediglich gegen Erlangen und M├╝nchen mit jeweils einem Tor das Nachsehen (gegen M├╝nchen gab es sogar, die fast obligatorische Overtime, inkl. Suddenvictory) - beste Voraussetzungen also bei bestem Wetter.

Von Beginn an entwickelte sich ein spannendes Spiel auf Augenh├Âhe. Beim Face-Off zeigten sich die Erlangener, um Face-Off Specialist und ├Âsterreichischen Nationalspieler Peter Lucchini gewohnt stark, bekam aber durch einen gut aufgelegten Sebastian Th├Âni├čen ordentlich Gegenwind.
Nach 4 Minuten stand es so bereits 1:1.

Die Mannen des ABV zeigten sich von Trainer Alexander Frey gut eingestellt und schafften es bis zum Halbzeitpfiff die gro├če St├Ąrke der Erlangener, ihr Umschaltspiel, zu unterbinden und pr├Ąsentierten sich auch sonst in der Defense, um Kapit├Ąn Christian Schulz (Jules O'Connor) und Groundball-Staubsauger Jan-Frieder Sterr, hochkonzentriert. Aus einer geordneten Abwehr erh├Âhten die Schwaben so folgerichtig auf 5:1.

Nach einer anstrengenden 1. Halbzeit bei sommerlichen Temperaturen erwischten so dann die Hausherren in Persona von

Kategorie Icon

Am vergangenen Wochenende reisten unsere Damen nach Niddatal zu den finalen Spielen des diesj├Ąhrigen Indoor Ligapokals.

Im Halbfinale traf das Team auf die Damen von JFK Berlin. Mit einem souver├Ąnen 13:3 sicherten sich die Stuttgarter den Einzug ins Finale.

Das Finalspiel am Sonntag gegen Hannover sollte jedoch kein leichtes werden.
In den ersten Minuten gingen die starken Damen aus dem Norden mit 2 Toren in F├╝hrung. Die Stuttgarter Damen lie├čen den Kopf nicht h├Ąngen und gaben nach einem motivierenden Timeout von Coach Nici Gas. Es folgte ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen, bis die Stuttgarter im 3. Quarter mit 2 Toren in F├╝hrung gingen.

Diese lie├čen sich die Damen auch im 4. Quarter nicht mehr nehmen und beendeten das Finale mit einem siegreichen 8:6.

Wir begl├╝ckw├╝nschen unsere Torj├Ągerin Anna-Lena, welche zu Recht zur MVP (wertvollsten Spielerin) gew├Ąhlt wurde und bedanken uns bei unserer Trainerin Nici, welche uns erfolgreich auf die Indoor Liga vorbereitet hat!

Hier gibt es den ganzen Bericht zur Indoor Liga: https://www.dlaxn.com/blog/damen-indoor-ligapokal-geht-an-den-s%C3%BCden?fbclid=IwAR1iTLpNQt-Tlnm9eokwpDbRbHkCRXfc_jo8GHZmCzEJTfM-_SgUepYYed8

51962905 10156447266372763 6784713726722310144 n
51962905 10156447266372763 6784713726722310144 n
51962905 10156447266372763 6784713726722310144 n

Kategorie Icon

+++ Spielbericht der Herren 1 +++

Vergangenes Wochenende fand f├╝r die Herren 1 der Abschluss der Hinrunde f├╝r die Saison 2018/2019 auf heimischem Boden statt. Zu Gast war der aktuelle Tabellenf├╝hrer der 1. Bundesliga S├╝d, Erlangen. Eine Mannschaft, die sich in den letzten Jahren stark weiterentwickelt und insbesondere bei den vergangenen Playoffs auf sich aufmerksam gemacht hat. Erlangen besitzt aktuell sowohl die zweitst├Ąrkste Defensive als auch die zweitst├Ąrkste Offensive der Liga.

Die vergangen Spiele gegen Erlangen konnten die Stuttgarter Herren allesamt f├╝r sich entscheiden. Durch den aktuellen Saisonverlauf war allerdings von vornherein klar, dass man die Erlanger Tribesmen auf keinen Fall untersch├Ątzen darf. So trat der ABV nach durchwachsener Trainingsbeteiligung in den letzten Wochen mit einem bis auf das Mittelfeld breit besetztem Kader an. Das lie├č auf ein spannendes Spiel bei klarem, aber recht kaltem Wetter hoffen.

Das man damit Recht behalten sollte, zeigte bereits das erste Quarter. Dieses ging mit einem knappen 1:1 aus. Da der Spielverlauf ├╝ber alle vier Quarter nahezu identisch war (1:1, 2:2, 2:1, 2:2) hier eine kurze Zusammenfassung. Dank starker Leistungen am Face Off X durch Frieder und Werner war der Ausgang der Spieler├Âffnung meist ausgeglichen, mit leichter Tendenz f├╝r Erlangen. Daraufhin entwickelte sich ein

Kategorie Icon
Dienstagswort Der Lacrosse-Spieler Alexander Frey ├╝ber die Chance, Deutscher Meister zu werden
Seine sportliche Karriere hat Alexander Frey einst als Fu├čballer in der Jugend des SV Vaihingen begonnen. Dort spielte er auch ein Jahr lang bei den Aktiven in der Bezirksliga. Vor gut 15 Jahren hat der M├Âhringer dann aber die Sportart gewechselt. Statt Fu├čball spielte er fortan Lacrosse. Und das erfolgreich. 2013 wurde er mit dem ABV Stuttgart deutscher Meister, er war Bundesliga-Torsch├╝tzenk├Ânig und nahm als Nationalspieler sogar an einer Weltmeisterschaft teil (2010 in Manchester). Am kommenden Wochenende spielt der mittlerweile 36-J├Ąhrige mit den Degerlochern in Dortmund erneut um den Titel des nationalen Meisters. ├ťber die Erfolgsaussichten spricht er im Interview.
 
Alexander FreyHerr Frey, was ist f├╝r Ihre Mannschaft im Ruhrgebiet m├Âglich?
Wir sind unter den vier qualifizierten Teams sicherlich nicht der ganz gro├če Favorit. Diese Rolle w├╝rde ich eher den Hamburgern oder unserem Halbfinalgegner Rot-Wei├č M├╝nchen zuschreiben. Ich w├╝rde uns aber auch nicht als chancenlos sehen. Wir sind ein gef├Ąhrlicher Au├čenseiter.
Der dann wie schon 2013 erneut deutscher Lacrosse-Meister werden kann?
Ich w├╝rde es zumindest nicht komplett ausschlie├čen, wenn wir zwei gute Spiele erwischen und alles passt. Auch damals haben wir uns von Spiel zu Spiel gesteigert und

Kategorie Icon

Sportlerehrung 2018
Sportlerehrung 2018
Sportlerehrung 2018

Was lange w├Ąhrt ÔÇŽ Bei der feierlichen Sportlerehrung der Stadt Stuttgart am 19. M├Ąrz wurden die Stuttgarter Damen f├╝r ihren bisher gr├Â├čten Erfolg ausgezeichnet: den Sieg beim Indoorliga Pokal 2017 im Niddatal. Im Kursaal Bad Cannstatt hie├č es H├Ąndesch├╝tteln und f├╝rs Foto posieren mit Sportb├╝rgermeister Dr. Martin Schairer, gemeinsam mit Sekt und Wein ansto├čen und den Erfolg des vergangenen Jahres nochmals Revue passieren lassen.

#allerbestevreundinnen #stuttgartlacrosse

Foto: KD Busch / Stadt Stuttgart

Kategorie Icon
Vergangenen Sonntag waren die Stuttgarter Damen der ersten Mannschaft zu Gast in Heidelberg, um gegen M├╝nchens zweite Mannschaft anzutreten. Das Spiel war in der Hinrunde wetterbedingt abgesagt worden. Die Stuttgarterinnen dominierten das Spiel von Beginn an. Bereits in der zweiten Minute fing die Erfolgsserie der Tore an. Nach neun weiteren Toren, von denen knapp die H├Ąlfte durch Assists entstanden, zeigte der Halbzeitstand 10:0.

Nach einer kurzen Konzentrationspause und zwei Gegentoren zu Beginn der zweiten Halbzeit sicherten sich die Damen wieder ihren Ballbesitz. Das sch├Âne Zusammenspiel f├╝hrte zu 9 weiteren - h├Ąlftig durch Assists entstandenen - Toren. Der deutliche Sieg und der damit einhergehende hervorragende Einstieg in die R├╝ckrunde verhilft den Damen zur richtigen Zeit zu wichtigem Selbstvertrauen in Taktik und Spielverantwortung. Weiter geht┬┤s f├╝r das A-Team am 08. April in T├╝bingen gegen M├╝nchen A.

Ein gro├čes Dank gilt noch den Damen des TSG 78 Heidelberg, welche den Platz vom Schnee befreiten und so das Spiel erm├Âglichten!!

Die Tore f├╝r den ABV erzielten: Scholz 3, Kaiser 2, Kansy 1, Bury 4, Behrens 3, Assel 3, Mengel 1 und Schnaars 2.

#ABVAllerBesteVreunde #Stuttgart #M├╝nchen #Sieg #Lacrosse #laxlife

Kategorie Icon

Am vergangenen Sonntag (11.03.) trafen sich bei bestem Fr├╝hlingswetter die Mannschaften aus Stuttgart und Heidelberg bzw. Mannheim um, zumindest f├╝r die Stuttgarter, den Beginn der R├╝ckrunde einzul├Ąuten.

Kategorie Icon

Am ersten Spieltag der R├╝ckrunde trafen unsere Damen in Heidelberg auf den Lokalrivalen und fr├╝heren Spielgemeinschaftspartner aus T├╝bingen. 
Im Hinrundenspiel konnten die Stuttgarterinnen bereits einen - wenn auch knappen - Sieg einfahren, das galt es nach M├Âglichkeit zu wiederholen.

Bei besten fr├╝hlingshaften Bedingungen kamen die Stuttgarter Damen von Beginn an gut ins Spiel. Die T├╝binger hatten dem hohen Druck im Mittelfeld und der insgesamt starken Stuttgarter Abwehrleistung nichts entgegenzusetzen. Vorne beeindruckten die Stuttgarter gleichzeitig durch konsequent herausgespielte Torm├Âglichkeiten und eine gute Chancenverwertung - und f├╝hrten so zur Pause bereits deutlich mit 8:0.

Die F├╝hrung gaben die Damen aus der Landeshauptstadt auch in der zweiten H├Ąlfte nicht mehr aus der Hand.
T├╝bingen gelang in einer der wenigen Schw├Ąchephasen der Stuttgarter noch ein paar sch├Ân herausgespielte Tore zur Ergebniskosmetik. 
Am Ende stand jedoch mit 16:4 ein unerwartet deutlicher Stuttgarter Sieg auf dem Scoresheet.

Insbesondere hervorzuheben ist die Mannschaftsleistung, die zu diesem Sieg gef├╝hrt hat. W├Ąhrend die Defense durch viele Turnovers f├╝r Ballbesitz sorgte, verteilten sich im Angriff die Tore auf sage und schreibe 8 (!) verschiedene Torsch├╝tzen.

Trainer und Mannschaft blicken so zuversichtlich auf die kommenden Spieltage. Danke an Heidelberg f├╝r die Ausrichtung des Spieltags und den T├╝bingerinnen f├╝r das faire Match!


#AllerBesteVreunde

Kategorie Icon
Die R├╝ckrunde fing an, nachdem sich die Stuttgarter wochenlang vorbereitet hatten. Das Spiel vor heimischer Kulisse wurde vom Anpfiff an von den Stuttgartern dominiert. Direkt 1,5 Minuten nach Spielbeginn traf der Stuttgarter Kapit├Ąn Nicolai Bohne. Davon ermutigt schoss er in der 4. Minute den Ball wieder am Goalie vorbei ins Tor. So ging das Spiel weiter. Tor um Tor wurde geschossen, bis es zur Halbzeit 7:0 f├╝r die Gastgeber stand.
In die zweite H├Ąlfte starteten die Stuttgarter nicht so gut wie in die Erste. Nach zahlreichen Turnovers und einer Unachtsamkeit der heimischen Defense gelang Rhein-Neckar ihr erstes Tor in der 52. Minute. Davon nochmals angestachelt wurden noch bis zur 64. Minute 3 Tore von der Heimmannschaft geschossen. Von dieser Leistung inspiriert traf die ausw├Ąrtige Mannschaft zum zweiten Mal das Runde ins Eckige. Die letzten 16 Minuten gestalteten sich langwierig, es gelangen der Stuttgarter Mannschaft noch 3 spektakul├Ąre Tore. Schlie├člich gewannen die Jungs der Stuttgarter 2 Mannschaft mit 13:2.
 
Gl├╝ckwunsch an den Man of the match, Jan-Frieder Sterr, der herausragende Leistungen an den Tag legte. Besonderen Dank geht an die Schiedsrichter und das Rhein-Neckar B Team f├╝r den gelungenen Rundenauftakt. Tore: Nicolai Bohne(3), Blake White(3), Lorenz Sch├Ąfer(2), Tristan Behymer(2), Maximilian

JSN Mico template designed by JoomlaShine.com