Willkommen auf der offiziellen Homepage des ABV 1863 e.V. Stuttgart - der Verein am Fuße des Fernsehturmes
Kategorie Icon
Der Beirat des WĂŒrttembergischen Fußballverbandes hat am heutigen Nachmittag einstimmig eine Änderung der Spielordnung beschlossen. Danach sollen die Vorrunden zur Ermittlung direkter Auf- und Absteiger bis 20. Juni 2021 abgeschlossen und im Anschluss die Relegationsspiele ausgetragen werden, soweit die VerfĂŒgungslage eine Aufnahme des Spielbetriebs spĂ€testens zum 9. Mai 2021 zulĂ€sst. Kann dieser Termin nicht eingehalten werden, bleibt nur der Abbruch mit Annullierung. Der Beschluss weicht vom ursprĂŒnglichen Vorschlag des Verbandsspielausschusses nur insoweit ab, als die Wertung der Vorrunden bereits dann möglich ist, wenn mindestens 75 Prozent aller Mannschaften einer Staffel alle Vorrundenspiele absolviert haben, in diesem Fall dann auf Basis der Quotienten-Regelung.
Dem Beiratsbeschluss voraus gegangen war eine Anhörung der 1.594 am Spielbetrieb teilnehmenden Vereine, von denen 265 Stellungnahmen eingingen. Dabei haben sich ca. 45 Prozent der Vereine fĂŒr den Vorschlag einer Fortsetzung der Saison 2020/21 zum nĂ€chst möglichen Zeitpunkt, spĂ€testens aber zum 9. Mai 2021, mit Abschluss der Vorrunden und anschließender Relegation ausgesprochen; weitere ca. 20 Prozent der Stellungnahmen beinhalteten geringe Modifizierungen oder auch neue VorschlĂ€ge mit alternativen LösungsansĂ€tzen. Ein Anteil von ca. 35 Prozent der Vereine möchte die Saison nicht fortsetzen, sondern sofort abbrechen und annullieren mit der Folge, dass es weder Auf- noch Absteiger gibt. Eine genauere

Kategorie Icon
Bereits seit dem 29. Oktober des vergangenen Jahres ruht der Spielbetrieb im Amateurfußball. Tags zuvor hatten Bund und LĂ€ndern Maßnahmen beschlossen, die seitdem weder einen regulĂ€ren Trainings- noch einen Spielbetrieb zulassen. Nach wie vor ist unklar, wann Lockerungen in Kraft treten, die eine RĂŒckkehr ins Mannschaftstraining und eine Fortsetzung der Saison 2020/21 im Amateurfußball zulassen. Bereits zum jetzigen Zeitpunkt ist aber klar, dass eine regulĂ€re DurchfĂŒhrung der laufenden Spielzeit mit vollstĂ€ndiger Vor- und RĂŒckrunde organisatorisch fĂŒr die meisten Staffeln nicht mehr möglich und fĂŒr unsere Vereine unzumutbar ist.
Der Verbandsspielausschuss des WĂŒrttembergischen Fußballverbandes hat deshalb nach intensiven Beratungen einen Vorschlag ausgearbeitet, der verschiedene Szenarien fĂŒr den Abschluss der Saison 2020/21 vorsieht und dabei das Hauptaugenmerk auf eine sportliche Entscheidung ĂŒber Auf- und Abstieg legt. Dieser Vorschlag berĂŒcksichtigt dabei die jeweils verbleibende Anzahl an Wochenend-Spieltagen in AbhĂ€ngigkeit des Zeitpunktes, an dem eine RĂŒckkehr in den Spielbetrieb möglich sein wird.
Hinweis: Auch fĂŒr die Oberligen Baden-WĂŒrttemberg gelten die Regelungen der Beschlussfassung, allerdings vorbehaltlich der Zustimmung der zustĂ€ndigen Gremien (Gesellschafterversammlung, Spielkommission und Jugendspielkommission).

Umfassende Beteiligung der Verbandsgremien und Vereine 

Die fĂŒr den Spielbetrieb verantwortlichen Gremien auf Bezirks- und Verbandsebene waren bei der Erarbeitung des Beschlussvorschlags von Beginn an eng eingebunden.  Am heutigen Vormittag

Kategorie Icon
Wann rollt der Ball im Amateurfußball wieder? Wann und vor allem wie geht es nach mehr als drei Monaten Pause endlich weiter? Im Interview Ă€ußert sich PrĂ€sident Matthias Schöck zum Stand der Dinge im WĂŒrttembergischen Fußballverband.
Wann geht es mit dem Amateurfußball weiter?
„Wir alle vermissen den Fußball schmerzlich und umso schwieriger ist es, folgende Wahrheit zu akzeptieren: Es gibt aktuell leider (noch) keine klare Antwort auf diese Frage. Zwar sinkt die Zahl der Corona-Neuinfektionen in Deutschland und auch in Baden-WĂŒrttemberg seit Kurzem, die Lage ist und bleibt jedoch angespannt. Bund und LĂ€nder haben sich darauf geeinigt, den Lockdown zu verlĂ€ngern und sogar zu verschĂ€rfen. Ob und wann es zu Öffnungen kommt, ist nicht absehbar, eine verlĂ€ssliche Prognose ist angesichts der Pandemie-Dynamik schlichtweg nicht seriös zu treffen. Wie in anderen Lebensbereichen gilt daher ebenso fĂŒr den Amateurfußball: Abwarten, auch wenn es schwerfĂ€llt.“
Ist es noch realistisch, die Spielzeit 2020/21 voll zu Ende zu bringen?
„Oberstes Ziel ist und bleibt, die Saison zu einer möglichst gerechten sportlichen Wertung zu fĂŒhren und Auf- und Absteiger zu ermitteln. Grundkonsens bleibt dabei, dass eine faire Wertung im engen Zusammenhang damit steht, möglichst viele Spiele auszutragen – ohne die Vereine mit unrealistischen und ĂŒberfordernden SpielplĂ€nen zu

Kategorie Icon
Zeit fĂŒr Plan B: die Fußballligen erhalten wohl einen neuen Modus. Im Bezirk Stuttgart hat man eine klare Meinung.
So schnell können sich Dinge in diesen Zeiten Ă€ndern. Gerade einmal zwei Wochen ist es her, dass Harald MĂŒller, der Spielausschuss-Vorsitzende des WĂŒrttembergischen Fußball-Verbands (WFV), in der Corona-Krise fĂŒr seine Sparte „Geduld und Gelassenheit“ gefordert hatte. Nun ist die Geduld notgedrungen auch schon am Ende. Nach der VerlĂ€ngerung des Teil-Lockdowns durch die Politik bis zum 10. Januar und in Anbetracht auch fĂŒr danach eher schlechter Prognosen verdichten sich die Anzeichen: Die laufende Saison kommt auf den Operationstisch – sie erhĂ€lt einen verĂ€nderten, nĂ€mlich abgespeckten Wettbewerbsmodus. Und zwar jenen, ĂŒber den unsere Zeitung bereits Anfang November erstmals berichtet hatte – und den etwa die Kollegen des Landesverbands Bremen schon seit Sommer als Notfall-Alternative in ihrer Spielordnung verankert haben.
Der Plan lautet: die Hinrunde zu Ende spielen, danach Verzicht auf die RĂŒckserie, stattdessen eine Unterteilung des Starterfelds in eine Aufstiegs- und Abstiegsrunde, in der jeder noch einmal gegen jeden spielt. So reduzierte sich zum Beispiel in der Verbands- und Landesliga die Zahl der Spieltage von 38 auf 28. Dies ist das vom Verband mittlerweile favorisierte Modell. Allen ĂŒberbezirklich aktiven Vereinen, darunter die Filderclubs Calcio

Kategorie Icon
Wie bereits gestern vom Bund und den LĂ€ndern beschlossen, wurde nun heute vom WĂŒrttembergischen Fussballverand die sofortige Aussetzung des Spielbetriebes bis zunĂ€chst Ende November 2020 bekannt gegeben. Das heisst, alle angesetzten Spiele werden zunĂ€chst auf einen spĂ€teren Zeitpunkt verschoben. Dies gilt fĂŒr den kompletten Amateurbereich Jugend und Aktive.
Ob der Spielbetrieb im Kalenderjahr 2020 wieder aufgenommen werden kann. ist derzeit offen und hĂ€ngt von der weiteren Entwicklung ab. UnabhĂ€ngig davon ist der verband weiterhin bestrebt die Saison 2020/2021 ordnungsgemĂ€ĂŸ zu Ende zu bringen.
Der WFV fordert in diesem Zusammenhang alle Vereine auf, den Trainingsbetrieb mit sofortiger Wirkung einzustellen.
 
Kategorie Icon
Die fĂŒr Sonntag, 25.10.2020 angesetzte Partie der SGM ABV/TSV 07 Stuttgart beim TB UntertĂŒrkheim II ist wegen eines Corona-Verdachtes beim Gastgeber abgesetzt worden. Der Nachholtermin steht bisher noch nicht fest
JSN Mico is designed by JoomlaShine.com