Ein rabenschwarzer Tag für die AllerBestenVreunde

Motiviert, engagiert und fokussiert agierten die AllerBestenVreunde genau bis zum Anpfiff. Leider entwickelte sich ab Minute 1 ein Spiel in eine Richtung - Spoilerwarnung an die geneigten Leser, dies sollte sich bis zur 90 Minute auch nicht mehr ändern, das Ergebnis spricht sicherlich für sich.

Bei bestem Fußballwetter und auf einem feinen Geläuf hatten die Gastgeber bereits nach 2 Minuten die erste gute Chance durch Moissidis, welcher an diesem Tag wohl einen Schluck aus dem Zaubertrank von Miraculix genommen hatte und die Abwehr der Vreunde bis zu seiner Auswechselung schwindelig spielte. Die Kombination mit seinem cogenialen Partner Maragos aus rotierenden Tiefenläufen und kurzen Anspielmöglichkeiten war Anschauungsunterricht wie ein effektives Offensivspiel in der Kreisliga aussehen kann. Leider hatte die Vreunde dafür den Platz in der ersten Reihe gebucht und hätten sich das Spektakel teilweise lieber von der Seitenlinie aus angeschaut. Entsprechend verdient ging Feuerbach in der 6. Minuten mit 1:0 in Führung - Einwurf/ Gegner vernascht und kurzerhand in den Winkel geschweißt. In diesem Tempo legten die Gegner bis zum 4:0 nach und man konnte sich bei Neumann bedanken, dass die Führung nicht noch höher ausgefallen war. Bis zum Pausenpfiff agierte man ohne Zugriff auf das feuerbachsche Angriffsspiel und die Abwehr um Fischer/


SGM revanchiert sich für die Hinspielniederlage - 4:2

Die SGM ABV / TSV 07 Stuttgart gelang die revanche für die knappe 2:1 Niederlage aus dem Hinspiel, nach 90 Minuten hatte schließlich die SGM ABV / TSV 07 Stuttgart die Nase vorn - 4:2 lautet das Endergbenis.
Die Gäste legten gut los und markierten das 1:0 (12.). Doch der SGM gelang der Gegenschlag - Felix Johannes Wünsche versenkte den Ball in der 20. Minute im Netz zum 1:1. Ein Eigentor durch den Cannstatter Markus Lurz brachte der SGM ABV / TSV 07 Stuttgart die Führung zum 2:1 (22.) bereits zwei Minuten später. Blessing Omoregie brachte den Ball zum 3:1 zugunsten der Gastgeber über die Linie (33.). In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit gelang Valon Ala der Anschlusstreffer für die Spvgg Cannstatt (46.)- 3:2. Zur Pause reklamierte die SGM ABV / TSV 07 Stuttgart eine knappe Führung für sich. Mit einem Wechsel – Dimitrios Fourkalidis kam für Al Baraa Al Hariri – startete die Spvgg Cannstatt in Durchgang zwei. Wenig später kamen Rui Pedro Carvalho Pinheiro und Antonio Filipovic per Doppelwechsel für Denis Bubalo und Michele Tzianas auf Seiten der Spvgg Cannstatt ins Match (72.). Kurz vor Schluss traf Jan Bzullak für die SGM ABV / TSV 07 Stuttgart - 4:2 (94.).

0:0 - SG Untertürkheim und SGM ABV / TSV 07 Stuttgart trennen sich torlos

Tore gab es im Spiel zwischen der SG Untertürkheim und der SGM ABV / TSV 07 Stuttgart nicht und so trennte man sich mit einem 0:0-Remis in Stuttgart. Wer im Aufeinandertreffen die Nase vorn haben würde, war vorab schwer auszumachen. Die Ausgeglichenheit zwischen den beiden Mannschaften zeigte sich letztlich im Endergebnis. Das Hinspiel war beim 1:1 zwischen den beiden Mannschaften ohne einen Sieger geblieben. Für David Jurkovic war der Einsatz nach einer Minute vorbei. Für ihn wurde Luis Spayes eingewechselt. Nach den ersten 45 Minuten ging es für die SG Untertürkheim und die SGM ABV / TSV 07 Stuttgart ohne Torerfolg in die Kabinen. Zum Seitenwechsel ersetzte Felix Johannes Wünsche von der SGM ABV / TSV 07 Stuttgart seinen Teamkameraden Blessing Omoregie. Schließlich pfiff Christian Glatzer das Spiel ab und damit waren nach torloser erster Halbzeit auch im zweiten Teil keine Treffer zu bewundern. Die Teams trennten sich am Ende mit einer Nullnummer voneinander. Die SG Untertürkheim bleibt mit diesem Remis weiterhin auf Platz elf. Der Angriff ist bei der Heimmannschaft die Problemzone. Nur 28 Treffer erzielte die Elf von Coach Verim Kica bislang. Sieben Siege, sechs Remis und neun Niederlagen hat die SG Untertürkheim derzeit auf dem Konto. Mit


SGM ABV/07 bezwingt den TSV Rohr mit 4:2

Die SGM ABV/TSV 07 Stuttgart bleibt erfolgreich - nach einem mäßigen Rückrunden-Start mit nur 2 Punkten aus 4 Spielen, konnten die Degerlocher mit dem heutigen 4:2-Sieg über den TSV Rohr nun bereits den 3. Sieg in Folge einfahren.
Beim Gastgeber kam Jonas Lachnit für Michael Frisch ins Spiel und sollte fortan für neue Impulse sorgen (17.). Jan Bzullak brachte die SGM ABV / TSV 07 Stuttgart in der 20. Spielminute in Führung. Robin Köberle erhöhte den Vorsprung der SGM ABV / TSV 07 Stuttgart nach 25 Minuten auf 2:0. Wenige Momente vor dem Seitenwechsel war Lachnit mit dem 3:0 für die SGM ABV / TSV 07 Stuttgart zur Stelle (45.). Die SGM ABV / TSV 07 Stuttgart gab in Durchgang eins klar den Ton an. Folgerichtig stand zur Pause eine klare Führung auf dem Zettel. Für frischen Wind sollte Einwechselmann Ismail Seker sorgen, dem Fabio Lapeschi das Vertrauen schenkte (47.). Ismail Seker witterte seine Chance und schoss den Ball zum 1:3 für den TSV Rohr ein (50.). Christopher Hatt traf zum 2:3 zugunsten der Gäste (75.). Mit dem 4:2 sicherte Lachnit der SGM ABV / TSV 07 Stuttgart nicht nur den Sieg, sondern erzielte auch seinen zweiten Tagestreffer (80.). Schlussendlich verbuchte


Bezirksliga: OFK Beograd Stuttgart – SGM ABV / TSV 07 Stuttgart 1:3 (1:1)

Durch ein 3:1 holte sich die SGM ABV / TSV 07 Stuttgart drei Punkte bei OFK Beograd Stuttgart. Die SGM ABV / TSV 07 Stuttgart war als klarer Favorit ins Spiel gegangen und enttäuschte die eigenen Anhänger nicht. Das Hinspiel hatte das Team von Trainer Alexander Schreck mit 3:1 gewonnen.
Jan Bzullak versenkte die Kugel zum 1:0 (33.). Als manch einer bereits mit den Gedanken in der Halbzeit war, besorgte Nikola Marko Sijakovic auf Seiten des OFK Beograd Stuttgart das 1:1 (41.). Anstelle von Maximilian Widmann war nach Wiederbeginn Tobias Laqua für die SGM ABV / TSV 07 Stuttgart im Spiel. Der Schiedsrichter schickte schließlich beide Mannschaften ohne weitere Änderung am Spielstand in die Kabinen. In Durchgang zwei lief Nikola Rangelov anstelle von Miroslav Jeremic für den OFK Beograd Stuttgart auf. Der Treffer zum 2:1 sicherte der SGM ABV / TSV 07 Stuttgart nicht nur die Führung – es war auch bereits der zweite von Bzullak in diesem Spiel (71.). Kurz vor Ultimo war noch Jonas Lachnit zur Stelle und zeichnete für das dritte Tor der Gäste verantwortlich (81.). Kurz vor dem Ende des Spiels nahm der OFK Beograd Stuttgart noch einen Doppelwechsel vor, sodass Marjan Curcic und Dario Drljaca


ABV 1863 e.V. Stuttgart - Der Verein hat seinen Sitz in Stuttgart und ist beim Vereinsregister unter Nr. 16 VR 3759 eingetragen.