Willkommen auf der offiziellen Homepage des ABV 1863 e.V. Stuttgart - der Verein am Fuße des Fernsehturmes
Kategorie Icon
Die SGM ABV/TSV 07 Stuttgart bleibt in der Erfolgsspur – auch der AuswĂ€rtspartie beim 1.FC Lauchau-LauchĂ€cker behielt die SGM die Oberhand und siegt mit 2:5 (0:2). Bereits zur Pause stellte die SGM die Weichen auf Sieg – zu nĂ€chst war nach einem Foul im Strafraum Max Uhlenberg vom Punkt zum 0:1 (29.) erfolgreich, ehe Johannes Rettberg zum 0:2-Pausenstand (41.) traf. Unmittelbar nach dem Wechsel dann bereits die Vorentscheidung – zunĂ€chst traf Jörn P.Traeger zum 0:3(49.) ehe erneut Max Uhlenberg mit seinem 2.Treffer zum 0:4 (54.) traf. Dem Anschlusstreffer der Hausherren in der 56.Minute zum 1:4, gelang gar in der 87.Minute noch das 2:4. Den Schusspunkt setzte dann Hazem Almadad mit dem 2:5 (89.) fĂŒr die SGM.
Kategorie Icon
Der SGM ABV/TSV 07 Stuttgart gelingt die Überraschung - gegen den Favoriten SV Gablenberg siegt die SGM mit 4:1 (1:0). In der 19.Minute bringt Th.Schraivogel die Hausherren mit 1:0 in FĂŒhrung. Nach der Pause ist erhöht erneut Th.Schraivogel (67.) auf 2:0 - doch der SVG kommt in der 71.Mnute zum 2:1 Anschlußtreffer. Doch in der Schlußphase macht die SGM alles klar - J.Traeger erhöht auf 3:1 (81.), ehe M.Reisser in der 89.Minute mit das 4:1  gelingt.
Kategorie Icon
An ihre bislang letzten absolvierten Punktspiele haben die Kicker von der Waldau nur gute Erinnerungen. Direkt vor der Weihnachtspause gingen die Mannschaft um den Trainer Paul Wrensch fĂŒnfmal als Sieger vom Platz, ebenso in der einzigen Partie nach dem Wiederbeginn im MĂ€rz. Damit arbeitete sich das Team nach schwachen Start mit sechs Niederlagen aus den ersten acht Begegnungen raus aus dem Tabellenkeller ins sichere Mittelfeld. An diese Leistungen soll nun angeknĂŒpft werden.
„Es mĂŒsste zwar schon alles zusammen passen, damit wir ganz vorne mitspielen. Aber einen Rang um Platz fĂŒnf sehe ich im Bereich des Möglichen“, sagt Wrensch, der angesichts der coronabedingten grĂ¶ĂŸeren Staffel und der zusĂ€tzlichen Spiele etwas Sorgen um die Kraftreserven seines Teams hat. „Wenn wir besser abschneiden wollen, dann ist die erste Pflicht, im Abschluss zuzulegen“, sagt der Trainer der Degerlocher. Zuletzt trafen die Seinen in 16 Spielen nur 30-Mal, die sieben Tore beim 7:1 gegen Calcio Leinfelden-Echterdingen II schon mitgerechnet.
Einer der HoffnungstrĂ€ger ist der TorjĂ€ger Maximilian Uhlenberg, der in den Spielzeiten 2016/17 und 2017/18 insgesamt 80 Tore markierte. „Wenn er nicht stĂ€ndig verletzt ausfĂ€llt, weil er immer wieder auf die Socken bekommt, dann wird er erneut zuschlagen“, glaubt Wrensch. Vor dem Start der neuen Runde

Kategorie Icon
Der Spielplan fĂŒr die Saison 2020/2021 liegt vor - die SGM ABV/TSV 07 Stuttgart startet in der Kreisliga A Staffel 2 mit 17 Mannschaften und die Zweite in der Kreisliga B Staffel 1 mit 16 Mannschaften in die Runde. Mit derzeit 5 Absteigern und einem Relegationsplatz heisst das fĂŒr die 1.Mannschaft verschĂ€rfter Abstieg, um somit sicher in der Klasse zu bleiben ist der 11.Tabelleplatz nötig.
Auftakt ist der 01./02.09.2020 :
Di. 01.09.2020   19:30   SGM ABV/TSV 07 Stuttgart II   -   SV  Gablenberg II
Mi. 02.09.2020   19:30   SGM ABV/TSV 07 Stuttgart   -   SV  Gablenberg
So. 06.09.2020   15:00   SV Heslach   -   SGM ABV/TSV 07 Stuttgart II
So. 06.09.2020   15:00   1.FC Lauchau-LauchĂ€cker   -   SGM ABV/TSV 07 Stuttgart
So. 13.09.2020   13:00   SGM ABV/TSV 07 Stuttgart II   -   TV Cannstatt
So. 13.09.2020   15:00   SGM ABV/TSV 07 Stuttgart   -   VfL Stuttgart
Di. 15.09.2020   19:30   TSV Steinenbronn   -   SGM ABV/TSV 07 Stuttgart II
Di. 15.09.2020   19:30   TV Echterdingen II   -   SGM ABV/TSV 07 Stuttgart
Kategorie Icon
Kein Negativrekord mit acht oder neun Direktabsteigern
Der WĂŒrttembergische Fußball-Verband beschließt fĂŒr seine Spielklassen wie erwartet eine verschĂ€rfte Abstiegsregelung, aber auch mit einer guten Nachricht fĂŒr alle Bangenden.
Acht Absteiger? Oder gar neun? Mithin die halbe Spielklasse auf der Kippe? Manch einer hatte bereits mit dem Schlimmsten gerechnet. Inzwischen ist klar: dieses Schreckensszenario bleibt erspart. Der WĂŒrttembergische Fußball-Verband hat fĂŒr seine Ligen zwar wie erwartet eine verschĂ€rfte Abstiegs­regelung beschlossen – die zwangslĂ€ufige Folge der abgebrochenen vergangenen Corona-Saison, in der der Abstieg komplett ausgesetzt worden war und wonach die Staffeln nun mit teils mĂ€chtigem MannschaftsĂŒberhang spielen. Doch wird die RĂŒckfĂŒhrung auf die eigentlich vorgesehenen Teilnehmerzahlen im ĂŒber­bezirklichen Bereich nicht innerhalb einer, sondern auf zwei Spielzeiten verteilt umgesetzt.
Dennoch happige nÀchste Saison
Das bedeutet: eben kein Negativrekord mit acht oder neun Direktabsteigern. Eine happige nĂ€chste Saison steht freilich dennoch bevor. Auch so zeichnet sich fĂŒr zahlreiche Teams eine Herkulesaufgabe ab. In der Verbandsliga, die mit 20 statt 16 Startern in die Runde geht, darunter von den Fildern Calcio Leinfelden-Echterdingen, wird es am Ende sechs oder sieben Mannschaften erwischen. Zum Vergleich: vor Jahresfrist waren es nur vier. Rechnet man die Relegation hinzu, ist fĂŒr den definitiven Klassenverbleib der zwölfte Tabellenplatz nötig. Galten bisher die viel

Kategorie Icon
Nicht ganz ĂŒberraschend, aber nun endlich am Verbandstag (20.06.2020) beschlossen - die Saison ist beendet. Die Delegierte des Verbandstages haben mit großer Mehrheit (90,15 %) fĂŒr ein Ende der Saison 2019/20 zum 30. Juni abgestimmt und entschieden, dass nach Wertung des Quotienten die Erstplatzierten als Meister aufsteigen. Es gibt keine Absteiger. AusfĂŒhrliche Informationen zum außerordentlichen Verbandstag findet ihr in KĂŒrze auf wuerttfv.de
JSN Mico is designed by JoomlaShine.com